Kinder brauchen Unterstützung

Paddeln, Naturgewalten kennen und beherrschen lernen, Teamgeist und Gemeinschaft erleben, Schulung von Koordination, Aufbau von Kraft und Kondition und vor allem Selbstvertrauen gewinnen... all das und vieles mehr bietet der Bootssport Ihrem Kind.

Allerdings ist dazu eines unablässig von Bedeutung: Ihre Unterstützung als Eltern- oder Elternteil!

Sprechen Sie also, sobald sich ihr Kind mit dem Wasser-/Paddelvirus infiziert hat, mit dem/n Trainer(n) Ihres Kindes. Man muss nicht sofort zur vollumfänglichen Superausrüstung greifen, allerdings braucht es ein Mindestmaß an eigener Ausrüstung, die vor allem vor Unterkühlung und Verletzungsrisiken schützt.

Das ist aber nicht das einzig wichtige! Ebenso bedeutsam für Ihr Kind ist Ihre Unterstützung und auch Ihre Anwesenheit zumindest am Anfang und am Ende des Trainings, sodass sie Ihrem Sprössling helfen, die manchmal nicht ganz leicht an- und auszuziehende Kleidung und Ausrüstung in den Griff zu bekommen. 

Paddeln ist des weiteren leider ein Sport, bei dem man auch auf das Auto angewiesen ist und Ihr Kind damit auf Sie. Selbst wenn Sie selbst keine Bootfahrer sein sollten, so kann man an den üblichen Spots der Kajakfahrer auch immer wunderschöne andere Freizeitaktivitäten machen, solange sich der Nachwuchs mit den erfahrenen Vereinskameraden auf dem Wasser tummelt. Eine gemeinsame Ausfahrt lohnt daher eigentlich immer.

Dazu gibt es noch ein Sonderbonmot: Zeit mit Ihrem Kind! Und es wird nach dem Paddeln sicher wertvolle Dinge zu berichten haben und auch ausgeglichen sein, um Zeit für Sie zu haben!

Nutzen Sie die nicht wiederkehrende Chance, sich mit Ihrem Kind gemeinsam an dessen sportlicher Entwicklung und Glückserlebnissen in der Natur zu erfreuen.

Wir unterstützen dabei gerne.

Ihr FKL e.V.

 

 

Posted in Faltbootklub-Leben, Technik, Tricks & Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.